Pampered Chef Ofenmeister Rezepte - Bei mir finden Sie die besten Rezepte rund um die Stoneware von Pampered Chef und dem Thermomix. ☆ Ofenmeister, Zaubermeister, Zauberstein, Teigroller ☆ Tipps und Tricks ☆


Download
Rinderbraten aus dem Ofenmeister von Pampered Chef
Zartes Fleisch ohne anbraten. Lecker, zart, saftig, geschmackvoll und ohne am Herd zu stehen. Im Ofenmeister gelingt dir der leckerste Rinderbraten.
Rinderbraten aus dem Ofenmeister von Pam
Adobe Acrobat Dokument 394.7 KB


Download
Eintopf mit Hähnchenbrustfilet aus dem Ofenmeister
Ein leckeres All in One Menü aus dem Ofenmeister von Pampered Chef. Schnell zubereitet und richtig Schmackhaft.
Eintopf mit Hähnchenbrustfilet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 192.0 KB

Download
Malzbiergulasch - Ofenmeister von Pampered Chef
Ein zartes, saftiges Gulasch ohne anbraten. Das gelingt nur im Ofenmeister von Pampered Chef so gut!
Malzbiergulasch aus dem Ofenmeister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.3 KB

Download
Rotkohl aus dem Pampered Chef Ofenmeister
Die Stoneware macht den feinen aber gewissen Unterschied. Rotkohl aus dem Ofenmeister schmeckt unvergleichlich.
Rotkohl aus dem Ofenmeister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 293.9 KB

Download
Pampered Chef Zaubergulasch aus dem Ofenmeister
Zartes Gulasch ohne anbraten. Einfacher kann man sein Gulasch nicht zubereiten. Martina Ziehl mit Pampered Chef zeigt Ihnen wie das geht.
Zaubergulasch aus dem Ofenmeister machen
Adobe Acrobat Dokument 117.4 KB

Download
Pampered Chef Lammtöpfchen aus dem Ofenmeister
Dieses Lammgericht ist geschmacksintensiv und so einfach in der Zubereitung. Martina Ziehl zeigt kostenlose Rezepte rund um die Stoneware von Pampered Chef.
Lammtöpfchen aus dem Ofenmeister von Pam
Adobe Acrobat Dokument 346.6 KB

Download
Pampered Chef - Gulasch aus dem Ofenmeister
Saftig und zart, so wird das Gulasch aus dem Ofenmeister. Ohne anbraten. Die Küche bleibt fettfrei und geruchsfrei. So geht garen heute! Martina Ziehl mit Pampered Chef zeigt kostenlose Rezepte.
Gulasch aus dem Ofenmeister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.1 KB

Download
Pampered Chef Dinkelbrötchen "Krustis"
Meine Krusti Brötchen müsst Ihr unbedingt nachbacken. Fluffig, saftig und knusprig - jeder Bäcker erblasst vor Neid! Martina Ziehl mit Pampered Chef präsentiert kostenlose Rezepte rund um den Thermomix und der Stoneware von Pampered Chef.
Dinkelbrötchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 412.0 KB

Download
All in One Gericht - Lachs in Dillsauce an Tagliatelle
Pampered Chef Alle in One Gericht. Lachs mit Taliatelle an Dillsauce.
Im Ofenmeister zubereitet. Der Thermomix hat die Sauce gemixt.
Lachs mit Tagliatelle in Dillsauce.pdf
Adobe Acrobat Dokument 385.1 KB

Gefüllte Paprika im Zaubermeister zubereitet.

Zutaten:
  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 1 Packung Zwiebelsuppe (ihr könnt aber ebenso selber würzen)
  • 3 EL Frischkäse
  • Emmentaler Menge nach Belieben
  • Gemüse zusätzlich nach eurer Wahl 
  •  3 Paprika 
  • 150 ml Gemüsebrühe
Zubereitung: 
 
Knetet die Packung Zwiebelsuppe und den Frischkäse mit eurem Hackfleisch solange bis sich alles gut vermischt hat. Füllt nun die Hackfleischmasse in die Paprika oder so wie ich noch zusätzlich in die Zucchini rein. Reibt mit der groben Microplane etwas Emmentaler über die gefüllten Paprikas und Zucchini.
Gebt nun alles in den großen Zaubermeister und füllt ca. 150 ml Gemüsebrühe dazu.
 
Der Backofen ist vorgeheizt auf ca. 250 Grad Ober/-Unterhitze. Stellt den Zaubermeister auf den Rost ins unterste Einschubfach. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel und danach nochmals 10 Minuten ohne Deckel überbacken.
Ich wünsche gutes Gelingen und lasst es euch schmecken :)
Eure 
Martina

Heute ist beim einkaufen dieser Schweinebraten (1kg) in meinen Einkaufswagen gewandert.
Der Braten war eingelegt in einer Sauce/Marinade und obendrauf lag ein in Scheiben geschnittener einsamer Pilz. Ich wusste, weder die Sauce noch die Pilze sind ausreichend und so war klar ich brauche noch eine Schale frische Champignons und Sahne.

Hier seht ihr den fertigen Braten, den ich in dünne Scheiben geschnitten serviert habe.


Daheim angekommen legte ich den Braten in den großen Zaubermeister...

 

Das ist das Etikett vom Braten - vielleicht hast du auch einen Globus Markt in deiner Nähe und kannst gezielt einkaufen gehen.....

 

Sieht doch schon mal lecker aus - aber das würde uns als Sauce niemals reichen....

 

Champignons in Scheiben schneiden - ruhig große Stücke - denn die fallen sowieso noch mächtig zusammen

 

Rund um den Braten legen...

 

 

In der Verpackungschale hing noch ordentlich was von der Sauce/Marinade und dazu mischte ich 1/4 ltr. Sahne - löste mit der Sahne die Reste von der Marinade auf und gab es in den großen Zaubermeister mit dazu...

 

Der Backofen ist vorgeheizt auf 230° Ober-/Unterhitze/Rost/mittleres Einschubfach ca. 1,5 Stunden

 

 

So super easy kochen - das liebe ich einfach

 

 

Fleisch aus dem Zaubermeister ist einfach perfekt - überhaupt nicht zäh und sehr saftig

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei uns gab es dazu Penne Nudeln     

 

 

Du weißt ja - jeder Backofen liefert ein anderes Ergebnis und von daher ist die Zeitangabe eine circa Vorgabe meines Backofens. Bitte immer auf Augenkontakt bleiben bei der Zubereitung.

Viel Spaß beim nachmachen.

Für dieses Rezept habe ich folgenden Produkte gebraucht.

Den großen Zaubermeister - hier anschauen
Das Kuchengitter - hier anschauen
Die Silikonhandschuhe - hier anschauen
Die Backmatte - hier anschauen
Mini SchneidFest - hier anschauen
Das Profi Kochmesser - hier anschauen

Liebe Grüße
Martina

 

Ich probiere immer gerne mal was Neues aus und alleine der Titel des Brotes weckte mein Interesse.

Georgisches Käsebrot....das klingt herzhaft...das klingt danach, dass im Mund die Geschmacksnerven einen Reigentanz veranstalten :)

Ran an den Zaubermeister von Pampered Chef



Leider ist dies mein einziges Bild - aber sieht das "Päckle" nicht genial aus?

Zutaten für den Teigling: 
  • 1/4 ltr. Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 550 g Weizenmehl Typ 405
  • 1 gestr. EL Zucker
  • 2 gestr. TL Salz
  • 125 g weiche Butter

Zutaten für die Füllung:
  • 125 g Emmentaler Käse
  • 125 g Schafskäse
  • 125 g weicher milder Camembert
  • 125 g Quark 20%
  • 15 g Butter
  • 1 Ei

Zubereitung:
  • mahlt den Emmentaler im TM fein und füllt diesen in eine Schüssel die ihr kalt stellt
  • löst die Hefe in der Milch bei 2Min./37°/Stufe2 auf 
  • gebt nun die restlichen Teigzutaten in den TM und stellt einen Teigling her - 5 Min./Knetstufe
  • den Teigling in eine Schüssel umfüllen und abgedeckt ca. 60 Min. ruhen lassen
  • in der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung zu. Dazu gebt alle Zutaten der Füllung in den TM und rührt solange, bis eine schöne Creme entsteht.
  • nach der Ruhezeit den Teigling auf die Backmatte legen und mit dem Teigroller den Teig soweit ausrollen damit ihr die Füllung mittig aufstreichen könnt - lasst außen frei, damit ihr das Päckchen dann gut mit dem Teig verschließen könnt. 
  • danach packt ihr die Enden des Teiglings und verschließt die Teigenden oben in der Mitte so dass es wie ein geschlossenes "Päckchen" aussieht
  • der Bakofen ist auf 220° Ober-/Unterhitze vorgeheizt. 
  • legt das gefüllte Brot nun in den leicht ausgefetteten Zaubermeister (Backtrennmittel auf Kokosöl Basis) und legt den Deckel auf.
  • gebt den Zaubermeister in den Backofen/Rost/unterstes Einschubfach und backt das Brot ca. 1 Stunde. Jeder Backofen liefert ein anderes Ergebnis und so müsst ihr einfach schauen wie lange bei euch das Brot braucht, bis es eine schöne Farbe bekommen hat.
  • Das Brot nach dem backen auf dem Kuchengitter völlig erkalten lassen und erst dann anschneiden.

Ich wünsche dir gutes Gelingen und freue mich, wenn du mir dein Bild vom Georgischen Käsebrot in meiner FB Gruppe "Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl" zeigen wirst.

Hier den Zaubermeister anschauen - klicke hier 
Hier die Backmatte anschauen - klicke hier
Hier den Teigroller anschauen - klicke hier
Hier das Kuchengitter anschauen - klicke hier

Besuche mich auf YouTube und schaue dir meine zahlreichen Filme rund um die Stoneware von Pampered Chef an. Hier gehts zu meinem YouTube Kanal - klicke hier

Liebs Grüßle
Martina

 

 

Du wirst dich fragen wieso mein Brot so einen Namen trägt (Oahu ist eine Insel auf Hawaii) - einfach deswegen, weil ich noch Kokosmilch übrig hatte und diese nicht wegwerfen wollte :) also kam diese als Flüssigkeit mit in mein Brot.

Pampered Chef Zaubermeister Zauberstein Ofenzauberer Teigroller Martina Ziehl Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl
knuspriges, feuchtes, fluffiges Steinbackofenbrot aus dem Zaubermeiter


Zutaten:
  • 250 g Buttermilch
  • 50 g Kokosmilch
  • 15 g Hefe
  • 200 g Dinkel Typ 630
  • 300 g Dinkel Vollkorn (ich habs als gemahlenes Vollkornmehl von Alnatur* gekauft)
  • 30 g Leinsamen
  • 15 g Ahornsirup
  • 2 TL Salz
Zubereitung:
  • Buttermilch, Kokosmilch und Hefe im TM 2 Min./Stufe2/37° auflösen
  • danach die restlichen Zutaten hinzufügen und im TM 5 Min./Knetstufe den Teig geschmeidig kneten lassen.
  • Teigling in eine Schüssel umfüllen und abdecken - 60 Min. ruhen lassen
  • danach den Teigling etwas falten (geht nur wenig, da der Teig durch das Vollkorn sehr zäh ist) in Form bringen - einritzen und mit Mehl aus dem Streufix bestäuben.
  • in den leicht gefetteten runden Zaubermeister legen - Deckel auflegen
  • bei 230°/vorgeheizt/Ober-/Unterhitze/Rost/unterstes Einschubfach ca. 60 Minuten backen. Bitte haltet Augenkontakt, da jeder Backofen anders backt.

du siehst, dieser Teig ist ein fester Teig durch das Vollkorn...

in einer Glasschüssel mit dem Stretch-Fit abdecken und ruhen lassen...
hier siehst du mein Stretch-Fit das es als Set in 3 Größen gibt....
ein kompakter Teig den ich in den leicht gefetteten runden Zaubermeister gelegt habe...

schau dir dieses wunderschöne Brot an - es ist wirklich ein Augenschmaus....

total knusprig - ein richtiges Steinbackofen Brot...

außen knusprig und innen leicht fluffig und saftig - so muss ein Brot sein :)    
Folgende Produkte habe ich für dieses Rezept benutzt:
runder Zaubermeister - hier anschauen
Teigunterlage - hier anschauen
Kuchengitter - hier anschauen
Stretch-Fit - hier anschauen
Streufix - hier anschauen

Viel Spaß beim nachbacken.

Grüßle
Martina

 

Es gibt Rezepte die man immer wieder backt und dazu gehört dieses saftige Crossbrot.
Wenn ihr nach dem backen den Deckel eures Zaubermeister abnehmt, dann bekommt ihr Glücksgefühle pur, denn das Brot schmeckt nicht nur gut es sieht auch noch fantastisch gut aus :)

 Zutaten:
  • 450 g Wasser
  • 30 g frische Hefe
  • 50 g Joghurt
  • 1 Beutel Natursauerteig (Seitenbacher)
  • 300 g Weizenmehl 1050
  • 250 g Roggenmehl 1150
  • 200 g Dinkelmehl 630
  • 2 geh. TL Salz
  • 1/2 TL Brotgewürz
  • 1 EL Balsamico

Zubereitung:
  • Wasser, Hefe und Joghurt im TM 3 Min./37°/Stufe 3 rühren
  • Natursauerteig hinzugeben und 1 Min./Stufe 2 unterrühren
  • die Mehle, Salz, Brotgewürz und den Balsamico hinzugeben und 5 Min./Teigstufe vom TM kneten lassen
  • Teig in eine große Schüssel umfüllen und ca. 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen
  • danach den Teigling auf die bemehlte Backmatte geben und etwas Mehl aus dem Streufix darüber streuen und mehrmals den Teigling falten.
  • den Teigling in den großen Zaubermeister legen und mit etwas Wasser besprühen und mit einem scharfen Messer einschneiden, wer mag kann für die Optik noch etwas Mehl aus dem Streufix auf den Teigling streuen.
  • Zaubermeister in den KALTEN Backofen/Rost/untersterstes Einschubfach geben und nun auf 230° Ober-/Unterhitze ca. 1 Stunde backen. Bitte bleibt auf Augenkontakt, da jeder Backofen ein anderes Ergebnis liefert.
Lasst den Teigling in einer Schüssel ruhen


Nach dem Ruhen hat sich der Teigling schön vergrößert

Wieder mal ein super tolles Brot :)


Lasst es auf dem Kuchengitter gut auskühlen



Das Brot ist außen knusprig und innen fluffig

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachbacken.

Den Zaubermeister kannst du hier anschauen - hier klicken
Den Streufix kannst du hier anschauen - hier klicken
Das Kuchengitter kannst du hier anschauen - hier klicken
Die Backmatte kannst du hier anschauen - hier klicken

Grüßle
Martina

Dieses Rezept wurde vor einiger Zeit von P. Beck entwickelt.

Du kennst das bestimmt auch, man surft durchs Netz auf der Suche nach Leckereien und bleibt an einem Bild hängen das nach einem schreit: "Backe mich nach, backe mich nach". So ist es mir ergangen und ich bin bei einem Bild der Bloggerin herzelieb hängen geblieben. Ein Landbrot kam mir gerade recht und so machte ich mich ans Werk :)

Kleine Änderungen am Rezept mache ich immer, denn herzelieb benutzt z.B. Trockenhefe und ich frische Hefe :)

Schaut das nicht fantastisch aus - ihr solltet es mal knuspern hören :)


Zutaten:
  • 150 g Wasser
  • 1 EL Honig
  • 1/2 Hefewürfel
  • 250 g Weizenmehl 1050
  • 250 g Dinkelmehl 1050 (ich hatte nur noch 150 g Dinkel 1050 und 100 g Dinkel 630)
  • 125 ml Buttermilch
  • 1 TL Backmalz
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Brotgewürz optional (ich habs weg gelassen)
  • 230 Grad Ober/-Unterhitze vorgeheizt/Rost unterstes Einschubfach ca. 60 Minuten (da jeder Backofen anders backt bitte auf Augenkontakt bleiben)

Zubereitung:
  • Wasser, Honig und Hefe im Thermomix bei 37° 2 Minuten auflösen
  • restliche Zutaten hinzufügen und 5 Minuten auf Knetstufe zu einem Teigling kneten
  • Den Teigling so oft falten bis du eine schöne runde Kugel bekommst. 
  • Mit dem Streufix Mehl auf den Teigling stäuben und mit einem scharfen Messer den Teigling einschneiden
  • Teigling in den Zaubermeister legen und mit aufgelegtem Deckel ca. 45 Min. gehen lassen
  • nach dem ruhen den Zaubermeister in den vorgeheizten Backofen 230° Ober/-Unterhitze/unterstes Einschubfach/Rost ca. 1 Stunde backen. Auf Augenkontakt bleiben, da jeder Backofen anders backt.


Natürlich darf der große Zaubermeister nicht fehlen - ohne den kann ich mir Brot backen nicht mehr vorstellen

Der Teigling vor dem backen

Reibt eure Stoneware etwas mit Rapsöl oder Kokosfett ein...


Hier seht ihr das Ergebnis - es schmeckt wunderbar :)

So einfach und schnell zubereitet....


Geschmacklich ist das Dinkelbrot ein sehr feines Brot...


Etwas Butter und Käse und die Welt ist in Ordnung :)

Morgens ein Genuss mit Marmelade yammmy...

Du brauchst noch mehr Infos über den Zaubermeister, dann klicke hier...

Ich wünsche dir viel Freude beim nachbacken.


  • besuche mich auf FB in meiner Gruppe "Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl" oder "Martina Ziehl - Rezepte"
  • auf Youtube unter "Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl"

Grüßle
Eure Martina

Nix schmeckt besser als frischer Spargel und jetzt beginnt die Spargelzeit im "Ländle". Ich bin umgeben von Spargelfeldern weit und breit und unsere Gegend ist berühmt für guten Spargelanbau.

Jedoch Spargel in einem Topf mit Wasser auszukochen halte ich nicht für eine gute Idee und so suchte ich nach einer optimalen Alternative und fand diese im ZAUBERMEISTER von Pampered Chef.
Das Gute ist meistens ganz nah bei dir und du musst es nur wissen und probieren.
In diesem Film zeige ich euch wie man ganz entspannt den Spargel im Zaubermeister zubereitet und ihr werdet erstaunt sein, dass Spargel noch intensiver schmecken kann :)

Zutaten
  • Spargel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • einige Butterflöckchen
Zubereitung
  • der Backofen ist vorgeheizt auf 230 Grad Ober-/Unterhitze/Rost unterstes Einschubfach ca. 40 Minuten - je nach Stärke eurer Spargel
Den Zaubermeister von Pampered Chef könnt ihr euch hier anschauen - Hier klicken

Dies ist wieder mal ein Brot das sich schnell zubereiten lässt - der Teig ist wunderbar zart und lässt sich sehr gut bearbeiten. Du kannst dieses Brot sowohl auf dem Zauberstein wie auch im großen Zaubermeister zubereiten - ich ziehe den Zaubermeister dabei vor, weil ich es einfach liebe im geschlossenem System mein Brot als Steinbackofenbrot auszubacken.

Das Rezept findest du unter den Schritt für Schritt Bildern.


Hier siehst du den Teig vor dem gehen - man sieht wie zart der Teig ist...

 

Die Schüssel ist unter dem Teigling bemehlt und obendrauf gebe ich auch ein wenig Mehl....

 

Den Teigling in der Schüssel nun abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen....

 

 

Nach der Ruhezeit ist der Teig schön aufgegangen....

 

 

Nun faltest du den Teig wie ein Kuvert, dazu verwende wenig Mehl aus dem StreuFix auf der Backmatte

 

 

Falte den Teig solange bis du einen kompakten Teigling hast. Diesen wieder bemehlen und einschneiden..

 

230° Ober-/Unterhitze/Rost/unterstes Einschubfach - nach ca. 55 Minuten hast du dieses fantastische Ergebnis

 

Du kannst die Knusprigkeit sehen :)

 

Hole das Brot sofort aus dem Zaubermeister und gebe es auf das Kuchengitter zum abkühlen

 

 

Hier siehst du den Anschnitt am nächsten Tag...

 

 

Ein tolles fluffiges Brot das innen ganz weich ist und außen lecker knusprig :)      

 

 Zutaten:

  • 350 g Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder einen 1/2 Hefewürfel
  • 40 g Ahornsirup
  • 350 g Weizenmehl Typ 550
  • 150 g Weizenmehl Typ 1050 
  • 60 g Roggenmehl Typ 1150
  • 25 g Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL weißen Balsamico
  • optional hatte ich noch 100 g Ansatzteig von meiner LM Führung - das musst du aber nicht hinzu geben, denn du wirst es sicherlich nicht vorrätig haben. Es geht ebenso ohne :)

Zubereitung:

  • Wasser und Hefe im TM 3 Min./37°/Stufe2 auflösen
  • restliche Zutaten hinzufügen und auf Knetstufe den Teigling 6 Minuten kneten lassen.
  • Teig in eine bemehlte Schüssel füllen und abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen
  • danach den Teigling auf die mit dem StreuFix bemehlte Backmatte geben und solange falten, bis sich ein kompakter Teigling ergibt.
  • bemehle den Teigling nochmal mit etwas Mehl aus dem StreuFix und schneide ein Muster in deinen Teigling
  • der große Zaubermeister ist mit etwas Backtrennmittel ausgefettet und dein Backofen ist auf 230° Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Den Zaubermeister auf den Rost stellen ins unterste Einschubfach - ca. 55 Minuten backen.
  • wenn die Zeit um ist das Brot aus dem Zaubermeister holen und auf dem Kuchengitter (das Füße hat und hoch steht) auskühlen lassen.


Ich wünsche dir viel Spaß beim nachbacken und ich würde mich sehr freuen, wenn du uns dein Ergebnis in FB in meiner Gruppe "Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl" zeigen würdest.

Den großen Zaubermeister kannst du dir hier anschauen - hier klicken
Den StreuFix kannst du dir hier anschauen - hier klicken
Die Backmatte kannst du dir hier anschauen - hier klicken
Das Kuchengitter auf Füßen kannst du dir hier anschauen - hier klicken


Grüßle
Martina


p.s. ich habe mich beim Rezept grob an einem Rezept nach der Bloggerin Rezepte mit Herz orientiert.

 

5 Korn-Liebling im Zaubermeister gebacken - Ein ganz fantastisches Brot :)


Zutaten:

  • 250 g 5 Korn Mischung - ich hatte die Mischung von Alnatura (5 Sek./Stufe10 im TM mahlen)
  • 250 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 250 g Roggenmehl Typ 1150
  • 40 g Trockenroggensauerteig - hier erhältlich
  • 2 P. Trockenhefe (Umrechnungtabelle in frische Hefe findest du unten im Beitrag)
  • 150 g gemischte Saaten - ich nahm Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam und Chiasamen
  • 3 EL weißen Balsamico
  • 2 TL Rohrzucker
  • 3 TL Salz
  • 650 g Wasser lauwarm
  • Haferflocken zum ausstreuen der Form und für aufs Brot streuen.

Zubereitung:

  • 5 Kornmischung im TM 5 Sek./Stufe 10 mahlen
  • restliche Zutaten (außer Haferflocken) hinzugeben und 5 Min./Knetteigstufe kneten lassen
  • der Teigling ist sehr flüssig - das muss so sein
  • den Zaubermeister gut mit Backtrennmittel einfetten und wenn du möchtest kannst du dann noch mit dem Streufix etwas Mehl auf das Trennmittel streuen und/oder Haferflocken einstreuen
  • Teigling mindestens 1 Stunde im Zaubermeister ruhen lassen (mit aufgelegtem Deckel)
  • dein Backofen ist vorgeheizt auf 230° Ober-/Unterhitze/Rost/unterstes Einschubfach/ca. 60 Minuten backen
  • nach dem backen das Brot sofort aus dem Zaubermeister nehmen und auf dem Abkühlgitter gut auskühlen lassen.

 

 

Wie immer bereite ich den Teig im Thermomix zu...

 

Zum "ruhen" gebe ich den Teigling in den ausgefetteten (Backtrennmittel) Zaubermeister

 

Hier siehst du das frisch gebackene Brot....

 

Es dufetet fantastisch :)

 

Das ist der Anschnitt am nächsten Tag...ein fantastischen Brot


Folgende Produkte habe ich für diese Rezept benutzt:

  1. Zaubermeister - hier klicken
  2. Kuchengitter - hier klicken
  3. Silikon Handschuhe - hier klicken
  4. Streufix - hier klicken

 

Hier die Umrechnungstabelle von Trockenhefe zu frischer Hefe:

 



Ich wünsche dir gutes Gelingen beim nachbacken.

Grüßle
Martina


Manchmal gehe ich Einkaufen ohne zu wissen was am selbigen Tag auf unseren Tellern liegen soll -  geht es euch auch oft so? Man wandert durch den Supermarkt und die leckersten Sachen springen einem entgegen und man muss nur noch zugreifen und Fantasie haben :)

So ging mir es mit dem Puten-Rollbraten. Ich liebe sowieso Putenfleisch in jeder Variation und bei diesem Rollbraten (1000g) konnte ich nicht wiederstehen. Wie ihr seht ist der Rollbraten schon fix und fertig gewürzt und ich brauchte das gute Stück nur noch in den großen Zaubermeister legen :)

Anleitung:  
  • Gebt den gewürzten Puten-Rollbraten auf ein Beet von Zwiebeln - ich hatte rote Zwiebeln im Haus und so nahm ich diese.
  • Nun schält ihr eure Kartoffeln und schneidet diese in kleine Stücke - legt die Stücke rund um den Rollbraten.
  • Mischt nun 1 Becher Milch mit 1 Becher Creme Fraiche und würzt es mit Salz, Pfeffer, 1 EL Tomatenmark und etwas Chillipulver ab. Beim Würzen müsst ihr euch auf euren Geschmack verlassen, denn was für mich zu fade schmeckt ist für euch vielleicht schon zu scharf :) 
  • Gebt den Zaubermeister mit aufgelegten Deckel in euren Backofen.
  • 200 Grad bei Ober-/Unterhitze (vorgeheizt) auf den Rost ins unterste Einschubfach für ca. 70 Minuten. Bitte bleibt auf Augenkontakt, denn jeder Backofen in Deutschland liefert ein anderes Ergebnis.
  • Wenn euch die Sauce zu dünn ist, dann stellt eine Mehlschwitze (Mehlschwitze Anleitung hier) her und rührt es in die heiße Sauce ein und gebt dann den Zaubermeister nochmal für 5 Minuten in den Backofen rein.


Legt euren Rollbraten auf ein Beet von Zwiebeln

Macht euch eine Sahnesauce dazu und gebt um den Rollbraten die klein geschnittenen Kartoffeln




Uns hat es hervorragend geschmeckt :)

Schnelles und entspanntes kochen im Backofen, das kann ich mit dem Zaubermeister - einmal befüllt muss ich nur noch warten bis es fertig ist :) Love it

Wenn ihr den Zaubermeister noch nicht besitzt, dann könnt ihr hier den Zaubermeister anschauen und wenn ihr mögt Online einkaufen - Hier klicken


Ich wünsche euch gutes Gelingen.

Eure
Martina

Es ist Silvester Nachmittag und ich stelle fest, dass ich gar kein Brot mehr im Haus habe - kein Problem für mich, denn Mehl und Hefe habe ich immer vorrätig und den Zaubermeister mein bestes Stück sorgt schon für ein leckeres Steinofenbrot. Dieses Mal hatte ich auch keine Zeit den Brotteig lange gehen zu lassen, da wir ausgehen wollten - aber seht selbst, das Brot ist dennoch hervorragend geworden (aber wenn ihr Zeit habt, dann lasst den Teigling ruhen)

 Ich benutze ein ganz kleines scharfes Mini-Messerchen um meinen Teigling einzuschneiden....

Zutaten:

  • 240 g Wasser
  • 5 g Trockenhefe (ich hatte frische Hefe und nahm 1/2 Würfel)
  • 350 g Weizenmehl Typ 550
  • 150 g Roggenmehl Typ 1150
  • 100 g Joghurt
  • 2 geh. TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Sauerteigpulver
  • 2 EL weißen Balsamico


Zubereitung:

  • Wasser und Hefe in den TM geben und 3 Minuten/37 Grad/Stufe 1 auflösen
  • Restliche Zutaten hinzu geben und 4 Minuten/Knetstufe kneten lassen
  • Teig in große Schüssel mit Deckel legen und 1-1,5 Stunden ruhen lassen
  • Nach dem ruhen faltet ihr den Teigling solange bis sich eine schöne Kugel geformt hat
  • Legt nun den Teigling in den gefetteten und bemehlten großen Zaubermeister und schneidet den Teigling mit einem scharfen Messer ein und bemehlt den Teigling mit dem Streufix 
  • Deckel auflegen und in den kalten Backofen unterstes Einschubfach/Rost einschieben.
  • Bei 240 Grad Ober/-Unterhitze backen - bei meinem Backofen brauchte ich 1 Stunde bis das Brot gut war - bitte bleibt da auf Augenkontakt, da jeder Backofen ein anderes Ergebnis liefert
  • Nach dem backen das Brot sofort auf das Kuchengitter zum auskühlen stürzen.

 Ich wünsche euch gutes Gelingen 

Eure
Martina

Dieses Brot war mein erstes Brot das ich damals als ich den Zaubermeister gekauft hatte gebacken habe.

Zutaten:
  • 450 g Wasser
  • 30 g Hefe
  • 50 g Buttermilch oder saure Sahne oder Naturjoghurt
Zubereitung:
Wasser, Hefe und Buttermilch im TM 2 Minuten/37 Grad/Stufe 3 erwärmen.
  • 650 g Weizenmehl 1050
  • 100 g Roggenmehl 1150
  • 15 g Salz
  • 37 g Backmalz (schaut es euch hier an
  • 1 EL Balsamico Essig - dunkel oder hell, das ist egal
Das Mehl und die restlichen Zutaten hinzu geben und dann den TM auf Teigstufe 5 Minuten kneten lassen.

Lasst danach den Teig im TM Topf für 30 Minuten "gehen" und danach knetet ihr nochmal 1 Minuten auf Knetstufe.
Formt einen Teigling oder so wie ich macht zwei Teiglinge aus dem Teig und legt es in den großen gefetteten (ich fette dünn mit Rapsöl) Zaubermeister - Deckel auflegen und ein letztes Mal 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit heizt ihr euren Backofen auf 230 Grad Ober/-Unterhitze vor. Nach dem gehen macht ihr den Teigling mit euren Händen etwas nass und bestäubt ihn aus dem Streufix mit Mehl - ritzt nun den Teigling ein. Legt den Deckel auf und gebt den Zaubermeister auf den Rost ins unterste Einschubfach.

Backzeit ist 1 Stunde (nicht vorgeheizt) 230 Grad Ober-/Unterhitze / Rost / unterster Einschub - bitte bleibt auf Augenkontakt/Geruchskontakt, da man riechen kann wann das Brot fertig ist. Jeder Backofen ist anders, deswegen testet euren Backofen beim ersten backen mit dem Zaubermeister aus.
Nachdem das Brot aus dem Backofen geholt wurde sofort auf ein erhöhtes Kuchengitter stürzen und rundherum abdampfen lassen.

Eine liebe Kundin die meinen Brotbackkurs in meiner Showküche besuchte, hat mich wieder an dieses Rezept erinnert - danke Ursula :)
Besucht gerne mal meinen Onlineshop und schaut euch die geniale Stoneware und viele andere nützliche Dinge an - hier klicken um zum Shop zu gelangen

Gutes Gelingen wünscht euch eure
Martina 

                        Chia Powerkruste nach dem Rezept von Claudimaus66 aus der Rezeptwelt.

                                                Rezept und Anleitung unter den Bildern

 

 

 

 

 

 

               In diesem Video zeige ich euch die Zubereitung des tollen Chia Powerkrusten Brot



                                   Chia Powerkruste - Für einen gesunden Start in den Tag

 

 

 Zutaten:

 

  • 500 g Wasser
  • 1 EL Agavendicksaft (oder Zucker oder Ahornhonig)
  • 1/2 Hefewürfel
  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Roggenvollkornmehl (Körner mahlen im TM)
  • 150 g Roggenmehl 1150
  • 100 Naturjoghurt
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Brotgewürz optional
  • 2 TL Sauerteigpulver
  • 2 TL Backmalz

Zuerst mahlt ihr die Roggenkörner im TM - Stufe 10 solange wie ihr das möchtet - ich habe meine Körner nur grob gemahlen.
Gebt nun das Wasser und die Hefe und den Agavendicksaft dazu und rührt es für 3 Minuten/37 Grad/Stufe3 zusammen.
Füllt nun die restlichen Zutaten hinzu und knetet alles für 5 Minuten auf Knetstufe - nach etwa 4 Minuten gebt ihr noch folgende Zutaten hinzu

  • 3 EL Chiasamen
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Leinsamen

und lasst die letzte Minuten diese Körner mit kneten.

Der Teig ist sehr weich und klebrig...

Holt den Teig aus dem Mixtopf auf eine gut bemehlte Backmatte und versucht mit bemehlten Händen einen schönen Teiglaib zu formen. Fettet und bemehlt euren großen Zaubermeister und legt den Teigling hinein. Nun könnt ihr noch etwas Wasser drauf geben damit die Sesamkörner als Deko auf dem Brot einen guten Halt finden.

Stellt den großen Zaubermeister mit aufliegenden Deckel auf das Rost ins unterste Einschubfach und heizt erst jetzt den Backofen auf 250 Grad Ober/-Unterhitze auf. Bei mir war das Brot nach 55 Minuten perfekt gebacken und hatte eine schöne Kruste.

Ein Brot sollte nach dem backen immer sofort aus dem Zaubermeister geholt werden - lasst es auf einem Auskühlgitter gut abkühlen bevor ihr es anschneidet.

Gutes Gelingen wünscht euch
Martina

 


Ich wollte mal wieder ein Brot ohne Weizenmehl backen und heraus kam dieses tolle Brot
Die Menge an Mehl ist genau richtig für ein schönes Brot aus dem großen Zaubermeister.

Zutaten:

  • 1/2 Hefewürfel
  • 750 Gramm Wasser
  • 750 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 150 Gramm Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 Gramm Roggenmehl Typ 1150
  • 20 g Salz (ich nahm 25 g)
  • 1/2 TL Brotgewürz (optional)

 Zubereitung:

  • Löst die Hefe mit dem Wasser im TM auf - 2 Minuten/37Grad/Stufe2
  • Gebt nun die restlichen Zutaten hinzu und lasst den Teig auf der Knetstufe 3 Minuten kneten
  • Gebt den Teigling nun in eine große eingeölte Schüssel mit Deckel und lasst den Teigling 45 Minuten gehen.
  • Nach dem ersten "gehen" wendet ihr den klebrigen Teig mit dem Mix`N Scraper von außen nach innen
  • Nochmals 45 Minuten gehen lassen
  • Danach legt ihr den Teigling in den eingefetteten (Rapsöl) Zaubermeister und ritzt ein Muster in den Teigling
  • Deckel auflegen und in den kalten Backofen einschieben - 230 Grad/Ober-/Unterhitze/Rost/unterster Einschub für ca. 60 Minuten. Bleibt auf Augenkontakt, denn jeder Backofen backt anders.


Hier seht ihr den Teigling in einer leicht geölten Schüssel      

 

Nach dem gehen in den Zaubermeister legen und den Teigling einritzen

 

Nach ca. 60 Minuten Backzeit habt ihr ein so geniales Brot  

 

 

Holt das Brot sofort aus dem Zaubermeister und lasst es auf dem Kuchengitter abkühlen  

 

 

 

Der Anschnitt am nächsten Tag - es schmeckt wunderbar....


Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nachbacken.

Eure Martina

 

 

 


Vollkornbrot á la Lafer im großen Zaubermeister backen, diese Kombination muss ja gelingen, das war mein erster Gedanke :) Als ich dann noch im Rezept las, dass Kürbiskörner mit ins Brot kommen, da war es klar, dieses Brot muss ich nachbacken "I Love it"

Dieses Mal bereite ich den Teig in meiner KitchenAid zu, damit auch die Letzten merken, dass es egal ist womit ich meinen Teig knete es hängt nur davon ab worin ich den Teig backe :) - schließlich möchte ich ein Steinofenbrot *schwärm*

Also ran an die Maschine, egal welche ihr besitzt...und wenn ihr keine Maschine habt, dann nehmt eure Hände und knetet den Teig :) - dieser Teig ist sowieso sehr weich in seiner Konsistenz.

 

Wie immer richte ich immer alle Zutaten her, dann geht Brot zubereiten ratzfatz :)

 

Alles in eure Schüssel einwiegen....

 

Das tolle an diesem Rezept ist, dass man nach auflösen der Hefe alles sofort auf einmal hinzugeben kann...

 

Es macht schon Spaß wenn man mit guten Geräten arbeiten kann - aber dieser Teig wäre auch easy mit den Händen zu kneten...

 

So, der Teig ist fertig....

 

Nun legt einen Deckel auf eure Schüssel und lasst den Teig ruhen....

 

 

 

Ich lege meinen Silikondeckel von Norwex auf die Schüssel, das ist genau die richtige Größe...

 

Der Teigling ist schön aufgegangen :)

 

Gebt den Teigling in euren Zaubermeister...schneidet mit einem scharfen Messer Muster in den Teigling...

 

 

 

 

 


Brotzeit mit pikantem Aprikosen-Aufstrich - hier gehts zum Rezept

 

Rezept vom pikantem Aprikosen Aufstrich - Klick

 

 


Zutaten:

  •  20 Gramm Hefe
  •  700 Gramm lauwarmes Wasser
  • 350 Gramm Sonnenblumenkörner und Kürbiskörner gemischt
  • 75 Gramm Haferflocken
  • 400 Gramm Weizen Vollkornmehl
  • 350 Gramm Weizenmehl Typ 550
  • 30 Gramm Salz


Zubereitung:

  • Gebt 700 Gramm Wasser in eure Schüssel und dazu gebt ihr die Hefe und löst diese auf
  • alle restlichen Zutaten hinzufügen und mindestens 7 Minuten kneten.
  • Deckt eure Schüssel nun mit einem Deckel ab und lasst den Teigling 1 Stunden ruhen.
  • Sollte euer Zaubermeister noch nicht die benötigte Patina haben, dann fettet ihn etwas aus (ich nehme dazu gerne Rapsöl hauchfein)
  • Gebt nun den Teigling in den großen Zaubermeister und schneidet den Teigling ein und wenn ihr mögt, dann mehlt ihr mit dem Streufix noch etwas die Oberfläche.
  • Stellt den Zaubermeister mit aufgelegtem Deckel auf den Rost ins untereste Einschubfach und schaltet dann erst den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze an. Bei mir brauchte es 60 Minuten um ein knuspriges Brot zu erhalten.


Ihr benötigt den Zaubermeister - Klicke hier um diesen im Shop anzusehen
Ihr benötigt die Backmatte - Klicke hier um diese im Shop anzusehen
Ihr benötigt das Kuchengitter - Klicke hier um es im Shop anzusehen 
Ihr benötigt Silikon-Handschuhe - Klicke hier um diese im Shop anzusehen 
Ihr benötigt den Streufix - Klicke hier um diesen im Shop anzusehen
Ihr benötigt ein scharfes Messer zum Teigling einschneiden - Klicke hier um es im Shop anzusehen

Ich habe meine KitchenAid (Farbe Eisblau) benutzt - Klicke hier um euch die KitchenAid anzusehen


Ich wünsche euch gutes Gelingen.

Eure Martina

Das Schönste ist doch die Vorfreude auf die Saison. Ab April ist für zwei Monate die Spargelzeit eingeläutet. Wenn man dann aus einem Spargelanbaugebiet wie ich komme, dann freut man sich auf den allerersten Spargel der Saison.
Heute habe ich Spargel all in one im Zaubermeister zubereitet. Unten im Zaubermeister seht ihr Kartoffelschnitze und obenauf liegen die Stangenspargel mit Butterflöckchen und einer Prise Zucker und Salz nach Belieben.
Als Sauce reiche ich eine Hollandaise dazu. Im Zaubermeister behält der Spargel seinen leckeren Geschmack, denn er wird im eigenen Saft gegart. Der Backofen ist auf 230° Ober-/Unterhitze vorgeheizt/Rost unterstes Einschubfach ca. 50 Minuten garen (Den Deckel auf den Zaubermeister auflegen). Bitte immer auf Augenkontakt bleiben, da jeder Backofen ein anderes Ergebnis liefert.

Spargel im eigenen Saft gegart - so schmecken Spargel am besten

Die geschälten Stangenspargel auf die geschnittenen Kartoffel legen

Obenauf gebt ihr etwas Butter und Zucker und etwas Salz          
Ich freue mich, wenn ihr mir eure Bilder in FB in meiner Gruppe "Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl" zeigt.
Ich freue mich, wenn ihr mich auf YouTube besucht und meinen Kanal "Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl" abonniert (kostenlos).
Den Zaubermeister könnt ihr euch in meinem Shop anschauen - hier klicken

Viel Spaß beim nachmachen :)

Eure Martina

 

Mittlerweile habe ich eine große Schublade voll mit verschiedenen Mehlen mit denen ich meine Brote backe. Es macht mir Freude neues zu probieren und so wurde ich auf das tolle Waldstaudenroggenmehl aufmerksam gemacht. Ich habe es mir sogleich im Internet bestellt und konnte es kaum abwarten damit backen zu können. Schaue welch super Brot draus entstanden ist.





Zutaten:

  • 500 g Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 1 TL brauner Zucker
  • 200 g Waldstaudenroggenmehl
  • 250 g Weizenmehl Type 1050
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 2 TL Trockensauerteig
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Sesam
  • 2 EL Leinsamen
Zubereitung:
  • löse die Hefe mit dem Wasser und dem Zucker im TM auf 2Min./37°/Stufe2 
  • nun füge die restlichen Zutaten hinzu und lasse den TM den Teig kneten 5 Min./Knetstufe
  • nun gib den Teigling in eine geölte Schüssel und decke den Teigling ab - Ruhezeit 60 Minuten
  • nach der Ruhezeit faltest du den Teigling solange bis sich eine Kugel formt.
  • schneide in den Teigling ein Muster und lege den Teigling in den großen Ofenmeister.
  • dein Backofen ist auf 230° vorgeheizt / Ober-/Unterhitze/Rost/unterstes Einschubfach/60 Minuten
  • bleibe auf Augenkontakt, denn dein Backofen backt anders als meiner!
Lege den Teigling in eine geölte Teigschüssel....
decke in der Ruhephase den Teigling ab...
nach der Ruhephase den Teigling einschneiden....

ein knuspriges Steinbackofenbrot aus dem großen Ofenmeister
lasse das Brot auf dem Kuchengitter gut auskühlen...

ein leckeres Brot - backe es nach, dann wirst auch du beigeistert sein ♥
Ich wünsche dir viel Spaß beim nachbacken.
Alles was du benötigst sind gute Mehle und den Ofenmeister von Pampered Chef.

Folgende Produkte habe ich für dieses Brot verwendet.
Ofenmeister - hier klicken
Teigunterlage - hier klicken
Streufix - hier klicken
Kuchengitter - hier klicken
Silikonhandschuhe - hier klicken 

Liebe Grüße
Martina Ziehl

 

Mittlerweile habe ich eine große Schublade voll mit verschiedenen Mehlen mit denen ich meine Brote backe. Es macht mir Freude neues zu probieren und so wurde ich auf das tolle Waldstaudenroggenmehl aufmerksam gemacht. Ich habe es mir sogleich im Internet bestellt und konnte es kaum abwarten damit backen zu können. Schaue welch super Brot draus entstanden ist.





Zutaten:

  • 500 g Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 1 TL brauner Zucker
  • 200 g Waldstaudenroggenmehl
  • 250 g Weizenmehl Type 1050
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 2 TL Trockensauerteig
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Sesam
  • 2 EL Leinsamen
Zubereitung:
  • löse die Hefe mit dem Wasser und dem Zucker im TM auf 2Min./37°/Stufe2 
  • nun füge die restlichen Zutaten hinzu und lasse den TM den Teig kneten 5 Min./Knetstufe
  • nun gib den Teigling in eine geölte Schüssel und decke den Teigling ab - Ruhezeit 60 Minuten
  • nach der Ruhezeit faltest du den Teigling solange bis sich eine Kugel formt.
  • schneide in den Teigling ein Muster und lege den Teigling in den großen Ofenmeister.
  • dein Backofen ist auf 230° vorgeheizt / Ober-/Unterhitze/Rost/unterstes Einschubfach/60 Minuten
  • bleibe auf Augenkontakt, denn dein Backofen backt anders als meiner!
Lege den Teigling in eine geölte Teigschüssel....
decke in der Ruhephase den Teigling ab...
nach der Ruhephase den Teigling einschneiden....

ein knuspriges Steinbackofenbrot aus dem großen Ofenmeister
lasse das Brot auf dem Kuchengitter gut auskühlen...

ein leckeres Brot - backe es nach, dann wirst auch du beigeistert sein ♥
Ich wünsche dir viel Spaß beim nachbacken.
Alles was du benötigst sind gute Mehle und den Ofenmeister von Pampered Chef.

Folgende Produkte habe ich für dieses Brot verwendet.
Ofenmeister - hier klicken
Teigunterlage - hier klicken
Streufix - hier klicken
Kuchengitter - hier klicken
Silikonhandschuhe - hier klicken 

Liebe Grüße
Martina Ziehl